Super Wetter, Spitzenstimmung – Juleica-Ausbildung – vielfältig & kultursensibel

Die modellhafte Juleica-Ausbildung war ein voller Erfolg. Nachahmen erwünscht!

 

Gelacht wurde viel auf unserer einwöchigen Juleica-Ausbildung – vielfältig & kultursensibel geweint nur zum Abschied. Denn eine großartige Woche mit vielen neuen Eindrücken, Erfahrungen und interkulturellem Austausch liegt hinter uns. So schnell verging unsere bunte und kultursensible Juleica, dass sich eine sechswöchige Fortsetzung gewünscht wurde.

Neben dem Spaß an der Jugendarbeit und dem interkulturellen Austausch wurden Themen wie Ziele, Inhalte, Methoden und Strukturen der Jugendarbeit, psychosoziale und gruppendynamische Prozesse, Planung und Durchführung von jugendspezifischen Angeboten, rechtliche Grundlagen für die Arbeit mit jungen Menschen, jugendspezifische Themen, die gesellschaftliche Situation von Jugendlichen und interkulturelle Kompetenz behandelt. Verpackt mit witzigen Methoden und Warm-up-Spielen gestalteten sich sogar Einheiten zum Recht als super spannend und interessant.

Besonders hervorzuheben ist der letzte gemeinsame Abschlussabend. Basierend auf ihren Erfahrungen der Woche haben sich die Teilnehmer-innen in voller Selbstständigkeit und eigenverantwortlich ein Konzept für den Abend überlegt und dieses umgesetzt. Auf dem Programm standen ein interkultureller Kochabend mit vielen Gerichten aus aller Welt, ein gemeinsames Gruppenspiel und der gemütliche Ausklang am Lagerfeuer mit Musik und Stockbrot. Teamgeist und der Stolz auf ihre eigene Kreativität und Leistung waren allen Anwesenden deutlich anzusehen. 

Soll es das schon gewesen sein? Das war die Frage, die sich nicht nur die Teilnehmer-innen am letzten Tag stellten. Nein, natürlich nicht! Die riesige Menge an neuen Methoden und Erfahrungen ist so interessant, dass der Wunsch entstanden ist, die Erkenntnisse einem größeren Publikum zugänglich zu machen. Daher darf schon angekündigt werden, dass es eine ausführliche Auswertung geben wird.

Ein besonders herzliches Dankeschön geht an alle Teilnehmer-innen und Teamer-innen, die diese Woche durch ihr Interesse, ihre Fragen, ihr Engagement und einfach durch ihre sympathische Art für alle zu einem ganz besonderem Erlebnis gemacht haben.